Aktuelles

Brennholzversteigerung 2020

Die Brennholzversteigerungen in der diesjährigen Einschlagssaison 2019/20 findet am 7. März 2020, um 9.00 Uhr statt.

Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Schützenplatz in Hemeringen, Bergmühle, 31840 Hess. Oldendorf.

Das auf unseren Versteigerungen angebotene Brennholz  besteht aus frisch eingeschlagenem Laubholz (Buche, Eiche, Birke etc.). Als günstige Alternative bieten wir Ihnen auch Nadelbrennholz zu einem Preis ab 10,00 €/Fm an.

Das Holz liegt an Pkw befahrbaren Wegen in Poltern in einer Abgabegröße von ca 5,0 Fm bis 15,0 Fm. Die einzelnen Stämme sind meistens Fixlängen zwischen 3,0m und 5,0m. In manchen Fällen handelt es sich beim Laubholz um Stämme in verschiedenen baumfallenden Längen, je nach Aufarbeitung.

Die Versteigerung findet im Wald statt. Vom Treffpunkt aus gehen Sie mit dem Forstaufseher an die zur Versteigerung stehenden Polter. Der Forstaufseher wird Ihnen dann den durch forstübliche Berechnung ermittelten Einstiegspreis für den einzelnen Holzstapel mitteilen und nimmt anschließend Ihre Gebote entgegen. Der Höchstbietende erhält den Zuschlag und entrichtet den Auktionspreis per Überweisung bzw. bei sofortiger Mitnahme per Barzahlung im Wald. Der Käufer kann das Holz bei Barzahlung noch am selben Tag abfahren oder sofern er einen Motorsägenkurs absolviert hat auch vor Ort kleinsägen.

 

Die Lachemer Forstgenossenschaft -
Ihr Partner für heimisches Holz

Die Forstgenossenschaft Lachem liegt geografisch im Dreieck zwischen Hameln, Aerzen
und Hessisch Oldendorf im Weserbergland.

Die Forstgenossenschaft Lachem entstand im Jahre 1856 aus der vormaligen Amtsvogtei Lachem und wurde schon im 13. Jahrhundert als königlich Lachemsche Forst erwähnt.
Sie ist mit knapp 1400 ha eine der größten Forstgenossenschaften in Niedersachsen.

In herrlicher Landschaft bieten wir einen vielfältigen und strukturreichen Mischwald mit reichhaltiger Flora und Fauna, deren Erhalt unser erklärtes Ziel ist.

Dirk Hothan

Dirk Hothan
1. Vorsitzender

Verantwortung für
Generationen